Pippi Langstrumpf ist in Sachen Blaumachen ein großes Vorbild: Ich finde
ohnehin, dass wir öfter mal so leben sollten wie sie: offen, fantasievoll,
fröhlich, hilfsbereit – und man sollte sich selbst nicht sonderlich ernst
und wichtig nehmen. Dazu dann diese unbändige Lust zu leben! Du merkst,
Pippi ist bis heute eine Heldin für mich. Und in Sachen Blaumachen ein
großes Vorbild.

Mehr Pausen, mehr Spaß im Job. Ulrike Zecher interviewt Selbständige und Unternehmer, wie sie blaumachen, um sich zu entspannen und Stress zu bewältigen. Mein heutiger Gast:

Portrait Christa Goede

Christa Goede

Christa Goede ist Texterin, Konzepterin, Bloggerin, Autorin,
Journalistin, Freiberuflerin, Internetbewohnerin, Blümchenliebhaberin, Monsterhäklerin, Punkrockhörerin, Besserwisserin und Nochbesseresserin mit Sinn für Humor.

Und sie macht gerne Blau.

13 Blaumacher-Fragen

Mehr Pausen. Mehr Spaß.

1. Was verbindest Du spontan mit dem Begriff Blaumachen?

"Blaumachen mit Panne" Christa Goede privat

„Blaumachen mit Panne“
Christa Goede privat

Einen Tag am Main. Einen Tag auf dem Rad. Einen Tag im Shoppingcenter. Einen Tag in einem Wellnessbad. Es gibt viele Ziele fürs Blaumachen. Und auch Gründe fürs Blaumachen. Manchmal fällt es schwer, sich zu entscheiden!

2. Wie sieht für Dich der vollkommene Tag zum Blaumachen aus?

Ich stehe auf, die Sonne scheint. Es gibt ein leckeres Frühstück, und dann lasse ich mich treiben: mal hierhin, mal dorthin. Ich mache alles, was mir spontan in den Kopf kommt.

Keine Verpflichtungen, keine Kompromisse – einfach nur meine Wünsche, meine Gefühle. Ich bin umgeben von meinen lieben Menschen, rede, mache Quatsch, diskutiere, liege faul in der Sonne, strenge mich an auf dem Rad, gehe lecker essen und trinken … hach, ich könnte gerade wieder ins Blaue starten.

3. Welches Werk (Kunst, Musik, Tanz, Literatur) symbolisiert für Dich die Farbe Blau?

Puh, schwere Frage. Ich verbinde alles Mögliche mit Blaumachen … aber nichts aus den genannten Bereichen. Ich habe nicht mal einen Blaumach-Song. Sorry!

4. Welches Lebensgefühl verbindest Du mit der Farbe Blau?

Strandbild von Christa Goede

Blaumacher Ziel Christa Goede privat

Ganz klar Sand zwischen den Zehen. Und wenn‘s sein muss auch zwischen den Zähnen. 🙂
Denn ich liebe das Meer, die Wellen und den Wind. Deswegen reise ich auch gerne an die Atlantikküste – dort gibt es Wellen, Wind und Sand im Überfluss! Dieses Gefühl, sich ins Wasser zu stürzen, die Kraft der Wellen zu spüren …. Wahnsinn. Das könnte ich jeden Tag haben!

5. Wer ist Dein Lieblingsheld/Deine Lieblingsheldin im Blaumachen?

Pippi Langstrumpf, ganz eindeutig. Ich finde ohnehin, dass wir öfter mal so leben sollten wie sie: offen, fantasievoll, fröhlich, hilfsbereit – und man sollte sich selbst nicht sonderlich ernst und wichtig nehmen. Dazu dann diese unbändige Lust zu leben! Du merkst, Pippi ist bis heute eine Heldin für mich. Und in Sachen Blaumachen ein großes Vorbild.

[youtube]http://youtu.be/Sca8fGh2g80[/youtube]

6. Was ist Deine Lieblingsbekleidung beim Blaumachen?

Dieselbe, in der ich auch am liebsten arbeite: Jeans und Chucks.

7. Wo ist Dein Lieblingsort zum Blaumachen?

Frankfurter Mainufer Christa Goede privat

Frankfurter Mainufer
Christa Goede privat

Balkonien ist ein toller Ort zum Blaumachen – aber oft nicht weit genug weg von meinem Computer. Die besten Orte für spontanes Blaumachen sind das Mainufer, ein Radwanderweg oder einer von diesen ganz wunderbaren Wellness-Tempeln. Ja, ich liebe Wellness, das sind kleine Kurzurlaube mit hohem Erholungswert.

8. Wie passt für Dich Blaumachen und Business zusammen?

Das passt perfekt! Denn wer viel arbeitet, muss sich auch erholen. Blaumachen bedeutet ja nicht, dass man gar nicht mehr arbeitet: Gerade wir Kreativarbeiterinnen brauchen die Pausen, um das Hirn zu entspannen und neue Ideen zu kreieren. Mir kommen beim Blaumachen oft pfiffige Gedankenblitze – diese Ideen muss ich sofort aufschreiben, damit ich sie vor lauter Blaumachen nicht umgehend wieder vergesse!

9. Dein glücklichster Moment beim Blaumachen?

Wenn ich beschließe, dass ich blaumache. Wenn ich den Rechner ausmache, und
Arbeit Arbeit sein lasse. Wenn ich plane, wie ich jetzt gleich blaumache.
Das ist eindeutig der allertollste Moment am ganz, ganz tollen Blaumachen.
Und dann natürlich das Blaumachen selbst, klar.

10. Was oder wer muss auf jeden Fall bei einer Fahrt ins Blaue mit ins Gepäck?

Mein Mann und ich fahren gerne Rad und erkunden das Rhein-Main-Gebiet. Ich bin in Frankfurt geboren – kennengelernt habe ich die Gegend hier so richtig in den letzten Jahren auf dem Rad. Was es hier alles zu entdecken gibt … das hätten wir ohne unsere Räder nie gesehen.

11. Macht Dein I-Phone, Dein I-Pad dann auch blau?

Hm, jetzt würde ich gerne JA sagen, das wäre gesellschaftlich akzeptierter 😉 Aber nein, mein Handy macht nie Blau, ich bin eigentlich immer online. Doch das stresst mich nicht, denn Online spielt sich ja nicht nur das Leben der Freiberuflerin Christa Goede ab, sondern auch große Teile meines Privatlebens – zum Beispiel verabrede ich mich mit Freunden fast nur noch über Facebook. Mein Festnetztelefon wird nur noch von meinen Eltern, meinen Schwiegereltern und meinen Kunden benutzt.

12. Welche Anekdote, Geschichte oder Märchen fällt Dir zum Blaumachen ein?

Ich komme wieder zu Pippi Langstrumpf: Meine Lieblingsepisode ist die mit Konrads Spezialkleber. Wie sie mit Tommy und Annika in diesem Autowrack übers Land fliegt … ich wäre gerne dabei gewesen.

13. Was ist Dein ultimativer Blaumacher-Tipp für Pausen im Job?

Balkonien! Denn Balkonien ist nicht weit weg, und man kann es sich dort sehr schön machen. Mein Balkon ist ein kleines Paradies mit viel Grün und einer gemütlichen Sitzecke. Einfach entspannend! Spazieren gehen ist auch ganz wunderbar – auch wenn es windet, regnet oder schneit. Dann geht’s halt schneller wieder heim 😉

Hier findet Ihr noch mehr von dieser sympathischen Internetbewohnerin: Christa Goede auf Facebook – und die Textschneiderei – das Blog.

The following two tabs change content below.
Erst deine Persönlichkeit macht dein Business einzigartig. Ich begleite Einzelunternehmer durch den gesamen Prozeß auf ihren Weg zur #Lieblingsmarke. Von der Markenberatung, über Schreib-Coaching bis hin zur fertigen Webseite bekommst du alles aus einer Hand.

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teile es mit Deinen Freunden!