Meine #LieblingsMarke Ursula Kittner

Ganz ehrlich? Wer möchte nicht ein aufgeräumtes Leben führen, um mehr Zeit für das Wesentliche zu haben. Die Nachfrage nach einer professionellen Ordnungsexpertin scheint daher sehr groß zu sein, denn an Ursulas erfolgreicher PR-Arbeit auf allen Kanälen kommt man im Moment nicht vorbei.
Ich freue mich sehr, Ursula bald auch im echten Leben kennenzulernen.

Die Fragen an meine #LieblingsMarke:

Dein Business als Schlagzeile auf der ersten Seite … was stünde da?

In der Bildzeitung würde stehen: „Neue Wunderpille entdeckt: Ordnung löst alle Probleme“

Und in der Rheinischen Post: „Bringen Sie Ihr Leben in Ordnung! Mit Unterstützung der Ordnungs-Expertin zu mehr Zeit, Geld, Platz und Lebensqualität.“

„Ich mache mein Ding“, sagen viele Selbstständige. Was heißt das denn für dich? – Und weil wir gerade dabei sind: Erzähl uns doch auch gleich, wie du „Erfolg“ definierst.

Mein Ding machen? Ich mache, was ich möchte, woran mein Herz hängt, folge meinen Leidenschaften und bestimme selbst das Tempo. Früher im Angestelltendasein als Personalerin, hatte ich zwar durchaus viel Freude an meinem Job, aber das Drumherum lies oft zu wünschen übrig. Ich genieße es sehr, dass ich meine eigene Chefin bin! Wenn sich am Ende des Tages der Kunde bei mir bedankt und ihm/ihr dabei die Freude über das „ordentliche Ergebnis“ ins Gesicht geschrieben steht, dann weiß ich, ich habe alles richtiggemacht. Kunde glücklich – Ordnungs-Expertin glücklich!

Für mich bist du ganz klar eine Marke. Siehst du dich/dein Business selbst so? – Was braucht es deiner Meinung nach, um zu einer Marke zu werden, die Kunden begeistert?

Das Wichtigste finde ich, authentisch zu sein. Und so fühlt es für mich an. Ich höre immer mal wieder, dass meine Augen leuchten, wenn ich von meinem Business erzähle. Ich hinterlasse bei meinen Kunden positive Gefühle, schaffe Mehrwert, bringe Lebensqualität zurück. Wie können meine Kunden da nicht begeistert sein? 🙂

Supertoll zu sein, ein attraktives Produkt und großartige Ideen alleine reichen nicht aus. Wie und wo machst du neue Angebote sichtbar?

Ich werde über meine Webseite sichtbar und bin als Partnerin dem bundesweiten Netzwerk ordnungsservice.com angeschlossen, was zusätzlich für Sichtbarkeit im Netz sorgt. Ich schreibe einen Blog, habe eine Facebook-Unternehmensseite und mein Podcast steht in den Startlöchern. In der kommenden Woche läuft der vierte Fernsehbeitrag, bei dem ich mitwirke. Die ganze Woche bin ich für einige Minuten bei RTL Punkt 12 zum Thema „Räum Dein Leben auf“ zu sehen, wo ich mit einer 5-köpfigen Familie das Haus aufgeräumt habe. Bei der WDR Servicezeit und „Volle Kanne“ im ZDF war ich zu sehen und am 1. Juni 2017 mit einem kleinen Beitrag in der Lokalzeit. Ich bringe außerdem meine Flyer unters Volk und netzwerke gerne bei Xing-Treffen, Unternehmerfrühstück, Local Dinner Network und der Frauenbande … irgendwann kommt keiner mehr an mir vorbei. 🙂

Welchen Stellenwert hat das Schreiben für dein Business?

Das Blog-Schreiben und Beiträge in den Social Media gehören zu meinem Business wie Marketing oder die monatliche Buchhaltung. Ich freue mich, wenn ich von Kunden höre, dass sie sich in meinen Beiträgen wiederfinden. Das ist für manchen Kunden erst der Grund, mit mir in Kontakt zu treten. „Ordnung“ ist oft ein heikles Thema, Unordnung ist vielen Menschen peinlich und umso wichtiger ist es, dass potentielle Kunden genau wissen, wie ich bin, dass ich respektvoll mit ihnen umgehe und sie wirklich unterstütze. Und das ich tatkräftig dabei helfe, ihr Ziel zu erreichen. Ich erzähle in meinem Blog auch von meiner täglichen Arbeit, ohne jedoch zu viel preiszugeben.

… es wird ja immer empfohlen, dass man so schreibt, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Wie siehst du das?

Ich schreibe tatsächlich, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ich kann nur schreiben, wenn ich einen gewissen Schreibflow fühle und Lust habe auf das Thema, dann tippe ich und tippe ich … Ich überarbeite danach wenig, einzig Rechtschreibfehler werden korrigiert. Ich bin einfach ich und ich denke, das kann man aus meinen Texten herauslesen.

Gerade in den ersten Jahren der Selbstständigkeit macht man ja oft mal komische Dinge oder gerät in peinliche Momente: Mit welchem Schwank aus deiner Business-Jugend würdest du mich zum Lachen bringen?

Hmmm, da muss ich überlegen … Mein drittes Jahr Selbstständigkeit ist im Herbst um und ich glaube, ich muss Dich jetzt echt enttäuschen … ich habe gut vorbereitet gegründet mit Gründercoaching, Businessplan und allem Pipapo, so dass mir bisher noch nichts Peinliches oder Komisches passiert ist. Allerdings erlebe ich solche Momente durchaus mit meinen Kunden, da wird viel gelacht. Ordnung schaffen darf nämlich durchaus Spaß machen 🙂

Gibt es irgendeine Devise, die du als Kind schon verinnerlicht hast, die dir heute in der Selbstständigkeit gute Dienste erweist? – Was deine Oma immer gesagt hat oder was mit deinem Taschengeld zu tun hatte …, oft lernen wir ja früh unsere „Lektionen“ und manche bewähren sich später noch!

Ein Spruch meiner Mutter war und ist „Denk dran wer Du bist: Du bist eine Kittner.“ Was heißt: mach Dein Ding, stör Dich nicht daran, was andere sagen. Vertraue Dir selbst, Du kannst alles erreichen, was Du möchtest. Wann immer es in meinem Leben Situationen gab, wo ich mich irgendetwas nicht so recht traute, wo ich unsicher war, hat sie mir diesen Spruch mit auf den Weg gegeben. Er begleitet mich durchs Leben und gibt mir Sicherheit, das fühlt sich gut an.

Die Marke hörbar machen. Wenn dein Lieblingsmusiker deiner Marke einen Song widmen würde? Was würden wir dann hören? Heavy Metal, Popsong oder Schlager? Und welche Zeile darf auf keinen Fall im Song fehlen?

Definitiv einen coolen, aussagekräftigen Popsong. Z. B. Robbie Williams mit „I love my life“! Allein diese Refrainzeile sagt alles aus. Jeder Mensch hat das Recht sein Leben so zu leben, dass er voller Überzeugung sagen kann: „Ich liebe mein Leben.“ Ich erlebe jedoch in meiner täglichen Arbeit oft das Gegenteil. Zuviel Zeug, was belastet. Menschen Drumherum, die Erwartungen haben, tu dies, tu das, tu jenes. Damit sind wir wieder bei „denk dran, wer Du bist und was Du wirklich möchtest“ …

Hier findest du mehr über Ursulas Arbeit:

https://www.facebook.com/DieOrdnungsExpertin
https://www.instagram.com/die_ordnungs_expertin

#LieblingsMarke ist Ulrikes neue Kolumne.
„Du bist meine #‎LieblingsMarkeDu bereicherst mein Leben. Macht’s es bunter, lustiger, vielfältiger. Ich lerne neue Dinge von dir, die du gerne im Netz teilst. Du zeigst mir den Menschen hinter deiner Website und den Social-Media-Kanälen. Manchmal bringst du mich zum Staunen, zum Weinen oder zum Lachen. Und wenn du mich mal ärgerst, verzeihe ich dir das sehr schnell … Ich möchte dich nicht mehr missen. Meine Leser möchten dich unbedingt kennenlernen. Ich freue mich auf deine Antworten in meinem Blog.“

The following two tabs change content below.
Erst deine Persönlichkeit macht dein Business einzigartig. Ich begleite Einzelunternehmer durch den gesamen Prozeß auf ihren Weg zur #Lieblingsmarke. Von der Markenberatung, über Schreib-Coaching bis hin zur fertigen Webseite bekommst du alles aus einer Hand.

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teile es mit Deinen Freunden!