SEO-Texte kommen mir nicht ins Haus

Verschwitzte, sonnenbebrillte Jungs in schwarzen T-Shirts mit ‚Search Engine Optimization‘ auf der Brust, die an meiner Tür Sturm klingeln und mir vorschreiben, wie häufig ich ein bestimmtes Suchwort auf meiner Webseite einbauen sollte.

Dieses düstere Bild versperrte mir als Selbstständige lange Zeit einen entspannten Umgang mit SEO.
Bis zu dem Tag, an dem ich anfing, im Kundenauftrag Webseiten zu texten. SEO als Schreibcoach spielerisch betrachtet, ist eine Wortkombination, die zwei Menschen tindermäßig matcht: den Anbieter von einer Dienstleistung und den Kunden, der damit sein Problem löst.
Über das Matching freut sich Tante Google, weil die Qualität des gelieferten Contents (zum Beispiel Text) stimmig ist. Unter dem Strich besteht SEO nur aus ein paar Buchstaben. Nur welchen?

Mit Kundenbrille die richtigen Suchwörter finden

„Wie findest du das richtige Keyword für deine Leistungsangebote“, fragst du dich als Berater, Coach oder Trainer, wenn du zum Beispiel eine neue Webseite erstellen oder eine alte überarbeiten willst. Das Wichtigste zuerst: Du darfst in die Mokassins deiner Kunden schlüpfen.
„Welches Problem löst mein Angebot bzw. welchen relevanten Nutzen biete ich meinen Kunden?“ Dieser Twist ist für uns Selbstständige nicht so leicht, denn beim Konzipieren von Leistungsangeboten schiebt sich der eigene Expertenkopf dazwischen und wir landen in der Anbieterperspektive.

Viele meiner Kunden weichen in meinen Schreib-Coachings der bereits genannnten Frage geschickt aus und zählen stattdessen ihre Methoden und Qualifikationen auf. Hier droht Ego-Alarm! Deinem Kunden ist es pillepalle, ob du sein Problem mit Supervision, Coaching, Psychotherapie oder mit der Ho’oponopono-Methode löst.
Für das Festlegen der relevanten Suchwörter ist der erste Schritt, dass du die Probleme deiner Kunden kennst.
Eine Textschablone* unterstützt dich dabei, strukturiert in die Situation von Menschen einzufühlen, ohne dich dabei im Expertenschwafel zu verlieren.

SEO-Texte für deine Angebote erstellen

Anhand eines praktischen Beispiels zeige ich dir, wie du die passenden Suchwörter mit einer Schablone strukturiert recherchierst. Stelle dir vor, du möchtest als Coach das Leistungsangebot „Mehr Selbstbewusstsein“ anbieten.

[Zielgruppe]
Für wen schreibe ich diesen Text?

Dieses Angebot konzipiere ich für Selbstständige, denen es an Selbstbewusstsein mangelt. Selbstzweifel verhindern, dass sie ihre beruflichen Ziele nicht oder nur mäßig erreichen.

[Überschrift bzw. vorläufiger Arbeitstitel lautet]:

Mit mehr Selbstbewusstsein die eigenen Ziele erreichen.

[Vorläufiger SEO-Seitentitel für das Leistungsangebot lautet]:

Selbstbewusstsein stärken
Selbstwertgefühl verbessern
Selbstbewusster werden
selbstbewusst als Selbstständiger

[Setze dir die Kundenbrille auf und führe in das Thema – aus Lesersicht – kurz ein]:

Beschreibe das Thema in zwei bis drei aussagekräftigen Sätzen. Verzichte auf Phrasen und Business-Sprech, schreibe so, wie dir der Schnabel gewachsen ist.

Berufliche Erfolge hängen von unserem Selbstbewusstsein ab; denn der Kopf bestimmt das Handeln. Und unsere Wirkung auf andere. Trauen wir uns etwas erst gar nicht zu, tun wir nichts – oder fangen an und geben auf. Zweifeln wir an uns selbst, dann zweifeln auch andere an uns. Ein starkes Selbstwertgefühl sorgt für Zuversicht und Rückenwind und pusht Sie nach vorne. Ein schwaches Selbstwertgefühl bremst Sie dagegen ständig aus.

Warum ist das so?

[Haupt-Probleme der Zielgruppe kurz auf den Punkt bringen]

Nenne die drei bis fünf größten Hürden/Probleme deiner Kunden:

  • zu niedrige Honorare werden akzeptiert
  • keine oder unregelmäßige Akquise
  • es werden zu wenig Pausen/Urlaub gemacht
  • es fehlt der Mut, Konflikte mit Kunden anzusprechen
  • man lässt sich gerne ablenken

Wenn meine Kunden obige Probleme lösen, können sie besser …

  • angemessene Honorare aushandeln
  • bei der Akquise am Ball bleiben
  • auf die eigenen Ressourcen achten
  • einen Fehler ausbügeln oder ein Problem lösen
  • konzentriert und mit Ausdauer ihre Ziele verfolgen

[Für diese Probleme biete ich als Berater, Coach, Trainer, Dienstleister folgende Lösung/ Nutzen für den Kunden an]

Gemeinsam rücken wir den kleinen Teufel wie „Ich bin nicht genug. Das ist nicht perfekt. Das macht man so nicht.“ zu Leibe und lösen diese nach und nach auf. Im Coaching finden wir 1:1 heraus, was Sie ausbremst und wo Ihnen (bisher noch) die Zuversicht fehlt. Das Coaching kann persönlich, telefonisch oder per E-Mail stattfinden.

Prima, mit dieser Textschablone, die du für jedes Leistungsangebot nutzen kannst, schaffst du relevanten Nutzen für Menschen. Nur weißt du noch nicht, unter welchen Stichwörtern Selbstständige mit Selbstzweifeln konkret nach dir suchen.
Da hilft uns bestimmt der sympathische Mann von www.answerthepublic.com weiter. Ich spiele auf dieser Suchmaschine die einzelnen Varianten, die ich mit meiner Schablone konzipiert habe, durch. Das sind die bisherigen SEO-Varianten:

Selbstbewusstsein stärken
Selbstwertgefühl verbessern
Selbstbewusster werden
selbstbewusst als Selbstständiger

 

SEO-Tool

Mit answerthepublic.com die richtigen Suchwörter finden (Screenshot von answerthepublic.com)

Mit diesem geduldigen Kerl bereitet die Recherche von Keywords Spaß. Du kannst die einzelnen Varianten deiner Suchbegriffe durchlaufen lassen und auf Grund der vorgeschlagenen Ergebnisse entscheiden, unter welchem Problem/Lösung du gefunden werden möchtest. Das entspricht idealerweise deiner Positionierung.

Nutze neben answerthepublic.com die folgenden Suchmaschinen für deine SEO-Optimierung.

In meinem Beispiel entscheide ich mich für das Keyword „selbstbewusstsein-staerken“ und baue diese Wörter in den Seitentitel meines Leistungsangebotes ein: www.namederwebiste.de/angebote/selbstbewusstsein-staerken

An diesem Beispiel lernst du, dass SEO kein Hexenwerk ist, sondern das erfolgreiche Matching zwischen zwei Menschen: Der eine sucht etwas und der andere bietet das Passende an.

Die wichtigsten SEO-Tipps für dich:

1. Nutze die beigefügte Textschablone für eine strukturierte Vorgehensweise.
2. Setze dir beim Schreiben die Kundenbrille auf.
3. Schaffe für Menschen einen relevanten Nutzen.
4. Halte in dieser Phase deinen Expertenkopf (Methoden, Qualifikationen) zurück.
5. Entscheide unter welchen Problemen du gefunden werden möchtest (deine Positionierung).
6. Vermeide Rechtschreibfehler bei den Keywords.
7. Verwende den Suchbegriff angemessen, so daß der Lesefluß natürlich bleibt.

Diese Textschablone setze ich auch in meiner Markenberatung ein, wenn ich Einzelunternehmer auf ihrem Weg zur #LieblingsMarke begleiten.

Textschablone*: Die Original-Textschablone ist von meiner #LieblingsMarke Gitte Härter; ich habe sie für meine Arbeit weiterentwickelt.

The following two tabs change content below.
Erst deine Persönlichkeit macht dein Business einzigartig. Ich begleite Einzelunternehmer durch den gesamen Prozeß auf ihren Weg zur #Lieblingsmarke. Von der Markenberatung, über Schreib-Coaching bis hin zur fertigen Webseite bekommst du alles aus einer Hand.

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teile es mit Deinen Freunden!