Blau hat für mich etwas mit Ruhe, Ausgeglichenheit und Entspannung zu tun. Es ist für mich der wichtige Gegenpol zu meinem Elan und Lebenstempo.

Mehr Pausen im Job. Mehr Spaß. Ulrike Zecher interviewt Selbständige und Unternehmer, wie sie im Job Stress bewältigen und sich entspannen. Mein heutiger Gast:

Silke Loers Leidenschaft ist das Vernetzen und Voranbringen von Menschen und Unternehmen. Daher hat sie dies zu ihrem Beruf gemacht und unterstützt Unternehmen in Vertrieb und Social Media.
Tipps dazu gibt es regelmäßig in ihrem Blog.

13 Blaumacher-Fragen
Lachen. Leichtigkeit. Lust auf Arbeit.

Blaumachen_Parkscheibe_8001. Was verbindest Du spontan mit dem Begriff Blaumachen?

Bei Blaumachen denke ich sofort an Meer und Wasser. Es hat viel mit Ruhe, Entspannung und Gleichmäßigkeit zu tun.

2. Wie sieht für Dich der vollkommene Tag zum Blaumachen aus?

Ich fahre schon früh los (vor allen anderen) und mache einen langen Spaziergang am Meer. Danach setze ich mich in die Sonne oder in ein gemütliches Cafe und genieße einen Kaffee. Schon auf der Heimfahrt merke ich, wie die Auszeit wirkt und mir Kraft für den Alltag gibt.
Aber auch nur ein ganzer Tag auf der Couch mit der ein oder anderen Tasse Tee, wenn es draußen in Strömen regnet, lässt mich entspannen.

Bild 13. Welches Werk (Kunst, Musik, Tanz, Literatur) symbolisiert für Dich die Farbe Blau?

Bilder vom Wasser oder Meer. Ich kann dann förmlich das Wasser riechen…

4. Welches Lebensgefühl verbindest Du mit der Farbe Blau?

Blau hat für mich etwas mit Ruhe, Ausgeglichenheit und Entspannung zu tun. Es ist für mich der wichtige Gegenpol zu meinem Elan und Lebenstempo.

5. Wer ist Dein Lieblingsheld/Deine Lieblngsheldin im Blaumachen?

Menschen, die es verstehen, sich zu entspannen, zu genießen. Es sind Menschen, die mit sich im Reinen sind und durch Ruhe und Entspannung ihre Mitte finden.

6. Was ist Deine Lieblingsbekleidung beim Blaumachen?

Am Meer ist es bequeme Kleidung und unbedingt Turnschuhe, damit ich über Steine und Sand gehen kann. Auf der Couch ganz klar die Jogginghose.

7. Wo ist Dein Lieblingsort zum Blaumachen?

Da bin ich ganz flexibel: Meer, Alster, Elbe, aber auch Sauna und nicht zuletzt die Couch.

8. Wie passt für Dich Blaumachen und Business zusammen?

Der Ausgleich ist für mich besonders wichtig. Ich gehe regelmäßig zum Schwimmen und genieße die Entspannung in der Sauna. Am Wochenende gibt es dann die längeren Touren ans Meer.
Blaumachen ist besonders wichtig, um im Business genügend Kraft, Energie und Lebensfreude zu haben. Es ist also eine Einheit.

9. Dein glücklichster Moment beim Blaumachen?

Wenn ich das Wasser riechen, spüren, fühlen kann.

10. Was oder wer muss auf jeden Fall bei einer Fahrt ins Blaue mit ins Gepäck?

Nur ich.

11. Macht Dein I-Phone, Dein I-Pad dann auch blau?

Oh nein, mein I-Phone muss mit, denn ich möchte ja Fotos vom Meer machen und meine Freude teilen. Aber es ist die ganze Zeit auf lautlos, damit mich keiner stört.

12. Welche Anekdote, Geschichte oder Märchen fällt Dir zum Blaumachen ein?

Vor Jahren war ich das erste Mal Fasten. Das ist Blaumachen pur. Nicht nur, das man auf Getränke verzichtet, reduziert lebt, ganz viel Sport macht, nein, Entspannung und Ausgleich ist ganz wichtig dabei. So eine Intensität habe ich in der Entspannung noch nie vorher erlebt. Und das Tolle ist, es kommen wunderbare Ideen und neue Gedanken dabei zu tage.

13. Was ist Dein ultimativer Blaumacher-Tipp für Pausen im Job?

Powernapping. Wenn ich nicht viel Zeit habe, gibt es eine kurze Entspannung mit 10 Minuten Kurzschlaf. Danach richtig recken und strecken und man ist wieder voller Energie.

The following two tabs change content below.
Erst deine Persönlichkeit macht dein Business einzigartig. Ich begleite Einzelunternehmer durch den gesamen Prozeß auf ihren Weg zur #Lieblingsmarke. Von der Markenberatung, über Schreib-Coaching bis hin zur fertigen Webseite bekommst du alles aus einer Hand.

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teile es mit Deinen Freunden!