Danke dir!

Hallo! Ich hoffe, du bist gut auf deine Art und Weise ins Neue Jahr gekommen. – Keine Sorge, ich schreibe jetzt keinen Artikel über gute Vorsätze …
Ich möchte mich heute bei dir bedanken. Danke, dass du dir im letzten Jahr Zeit genommen hast, meine Artikel zu lesen, zu kommentieren oder zu teilen. Ich schreibe nämlich für dich. Wenn ich einen Text konzipiere und anschließend in die Tasten haue, denke ich an dich. Hihi, vielleicht fühlst das gerade.
Du hast dazu beigetragen, das mein Blog stetig wächst. Und es ist für mich jedes Mal ein bewegender Moment, wenn ich dich – meinen Blogleser – persönlich kennenlerne.
So passiert auf dem Barcamp. Wir standen in derselben Schlange am Currywurst-Wagen, wir plauderten ein bisschen. Irgendwann sagest du:

Ulrike, ich kenn dich doch: ich lese deinen Blog.

Vor Freude haben wir dann zusammen eine Currywurst gegessen. 🙂

51 Dinge für die nächsten 51 Wochen

Heute möchte ich dir etwas zurückgeben. Das neue Jahr liegt wie eine unberührte, zugewehte Strandpromenade vor uns und wir beide können jetzt unsere Fußspuren in 2016 hinterlassen. Ich habe für dich eine cremige Melange an spielerischen Übungen vorbereitet, wie du die nächsten 51 Wochen – bis zum Winteranfang 2016 – lebendiger, lockerer, beschwingter gestalten kannst. Wenn du Lust hast, kannst du jede Übung sieben Tage ausprobieren.
Oder du suchst dir die aus, die dir sofort zuwinkert.

[ebslist]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]1. Morgens mit einem Lächeln aufwachen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]2. Dich als Mensch sichtbar zu machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]3. Einen Menschen spontan zu umarmen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]4. Mit dir selbst zu flirten.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]5. Spontan „Ja“ sagen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]6. Charment „Nein“ sagen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]7. Mehr Pausen machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]8. Zeit für dein Lieblingsprojekt.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]9. Mehr Unsinn machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]10. Einen (Liebes-) Brief schreiben.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]11. Essen, was dich glücklich macht. [/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]12. Wieder mehr telefonieren.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]13. Menschen analog zu begegnen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]14. Einen Sonnenaufgang an deinem Lieblingsort.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]15. Deine Kreatiivät im Alltag zu entdecken,[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]16. Andere so zu lassen, wie sie sind.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]17. Mit allen Sinnen dabei.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]18. Einen Plan B und C für deinen Traum-Job zu haben.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]19. Die richtigen Glückskekse.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]20. Menschen, die dich stärken.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]21. Dein Ding machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]22. Deinen eigenen Rhythmus finden.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]23. Stille, um nach innen zu schauen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]24. Loslassen, was dich beschwert.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]25. Mut, dich zu verändern.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]26. Gut zu dir selbst sein.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]27. Etwas Neues mit Kopf und Herz lernen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]28. Einen Augenblick deine Gedanken loslassen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]29. Deinen Geist leer machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]30. Dein Herz weitmachen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]31. Bei deinem Lieblingsprojekt am Ball bleiben.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]32. Mehr auf dich hören.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]33. Mehr zuhören als reden.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]34. So tun, als ob Geld keine Rolle spielt.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]35. Deine eigene Regeln brechen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]36. Deine eigene Konzepte für einen Moment vergessen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]37. Herausfinden, worin du erfolgreich sein möchtest.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]38. Dir die Erlaubnis für etwas geben.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]39. Dein Leben radikal verändern.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]40. Dich niemals für andere verändern.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]41. Einen klaren Standpunkt vertreten.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]42. Alles absagen, was dir stinkt.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]43. Einen Menschen glücklicher machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]44. Dich für eine Idee hingeben.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]45. Andere mit deiner Begeisterung anstecken.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]46. Etwas zum ersten Mal machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]47. Entscheidungen mit der rosaroten Brille treffen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]48. Deine Schokoladenseite sichtbar machen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]49. Nur Gutes über dich und andere erzählen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]50. Etwas mit den Händen erschaffen.[/ebsli]
[ebsli type=“glyphicon-plus“]51. Probleme einfach weglachen.[/ebsli]
[/ebslist]

Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit dir. Wir lesen uns.

The following two tabs change content below.
⚓️ Content mit Kohlensäure! Agil im Tandem. – Für Personenmarken und Mittelstand. Auch berate ich Marketing-Abteilungen bei Blog-Konzept, Blogartikeln, Karriere-Webseite und schule Mitarbeitende, wie sie lebendiger schreiben.